[E–pub] (Junkgirl) Autor Anna Kuschnarowa

Ert sich nicht in langen Beschreibungen Zu Beginn habe ich dies als twas gef hlskalt Eyes empfunden findes jedoch inzwischen als Stilmittel sehr gelungen Die kurzen manchmal abgehackt wirkenden S tze verdeutlichen infach wie gef hlsreduziert Alissa durch die Drogen bzw im Rausch istUnd auch wenn man zu Beginn der Geschichte schon wei wie sie nden wird fand ich das igentliche Ende des Romans durchaus gelungen Allerdings kam es mir twas zu pl tzlich und ich h tte mir inige Seiten mehr gew nscht um inen Einblick zu mir Spirit of the Wolf etwas zu pl tzlich und ich h tte mirinige Seiten mehr gew nscht um A Vineyard Christmas einen Einblick zu was zwischen dem Ende von Taras und Alissas Geschichte und dem Ende des Romans passiert istFazit Junkgirl von Anna Kuschnarowa ist modern geschrieben und behandeltine zeitlose Thematik Mir hat der Schreibstil der Autorin gut gefallen denn Een Bijzondere Vorm Van Osteosclerose er verleiht dem Buch zus tzliche Tiefe und macht die Geschichte authentischer Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen und beim Lesen kam ich mir manchmal selbst vor wie ininem bunten verzogenen Farbrausch Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen Ein Minuspunkt war f r mich jedoch das pl tzliche Ende Alissa ist 15 und lebt in inem beh teten Elternhaus Eigentlich hat sie vier Geschwister und doch w chst sie alleine auf da Ist verzaubert berauscht fühlt sich unsterblich Es scheint als sei Alissas Sehn Sucht ndlich gestillt Da zeigen sich tiefe Risse in Taras schillernder We. ,
KurzbeschreibungAlles begann mit Tara Der wilden huskyblau ugigen verlockenden Tara in die sich die unscheinbare Alissa Hals ber Kopf verliebt Um mit Tara zusammen zu sein beginnt Alissa heimlich in Doppelleben irrlichtert zwischen Sein und Schein bel gt ihre Eltern und nimmt Drogen Sie rlebt ungeahnte H henfl ge ist verzaubert berauscht f hlt sich unsterblich Es scheint als sei Alissas Sehnsucht ndlich gestillt henfl ge ist verzaubert berauscht f hlt sich unsterblich Es scheint als sei Alissas Sehnsucht ndlich gestillt zeigen sich tiefe Risse in Taras schillernder WeltZur AutorinAnna Kuschnarowa geboren 1975 in W rzburg studierte gyptologie Pr historische Arch ologie und Germanistik in Leipzig HalleSaale und Bremen Sie unterrichtet Mittel gyptisch an der Universit t Leipzig seilt sich aber regelm ig aus Dem Elfenbeinturm Ab Und Arbeitet Dann Als Freiberufliche Autorin Und Elfenbeinturm ab und arbeitet dann als freiberufliche Autorin und Bei Beltz Gelberg Math Basics 6 erschienen von ihr bereits die Romane Spielverderber und SchattensommerRezensionDie 15 j Direkt zu Beginn serviert die Autorin dem Leserrst Voyage to the Underworld (Star Wars Missions, einmal das Ende der Geschichte um die Geschichte dann r ckblickend zurz hlen Eigentlich mag ich dies nicht sonderlich da The First Ghost es h ufiginiges an Spannung aus dem Geschehen nimmt Im Falle von Junkgirl war dies jedoch anders denn hier hat s mich nicht so sehr gest Alles begann mit Tara Der schillernden wilden außergewöhnlichen Tara in die sich die unscheinbare Alissa Hals über Kopf verliebt Um mit Tara zusammen zu. T wie sonst Die schafft s von Anfang an inen Spannungsbogen aufzubauen und ihn auch zu halten Und obwohl mir inerseits llig klar war was passiert war ich andererseits infach neugierig und gespannt darauf was Alissa rleben wirdAlissas famili re Situation wird sehr gut beschrieben und man Humanism erh ltin gutes Bild von ihrem Leben Einem Leben im goldenen K fig welches ich selbst nicht leben wollen w rde Nachdem Alissa Tara kennenlernt beginnt sie sich zu ver ndern und sie beginnt auch zu rebellieren und die Gitter des

"Goldenen K Figs Geraten Geh "
K figs geraten geh ins wackeln Diese Ver nderung und die inneren Prozesse welche in Alissa vorgehen hat die Autorin sehr gut beschrieben Nachvollziehbar beschreibt die Autorin auch wie Alissa mit den Drogen in Verbindung kommt und was sie daran reizt sie auszuprobieren Obwohl ich selbst Drogen nichts abgewinnen kann und die Neugierde darauf nie versp rt habe konnte ich nachvollziehen wie Alissa in den Bann der Drogen und der schillernden Pseudorealit t gezogen wurde Und gerade dieser Punkt macht Alissas Geschichte f r mich zu Smokin' Hot einer sehr authentischen GeschichteDer Schreibstil von Anna Kuschnarowa l sst sich gut lesen Sie verwendet kurze und pr gnante S tze und verli. Sein beginnt Alissa heimlichin Doppelleben irrlichtert zwischen Sein und Schein belügt ihre Eltern und – nimmt Drogen Sie rlebt ungeahnte Höhenflüge. ,

Junkgirl